Spielberichte Heimspiele


5. Runde - 09.09.2017 - Vorrunde Gruppe B

 

Spiel B10

RSU LEITERSDORF i.R.  -  ISC Brester Bisons    10 : 0

30:0, 27:3, 32:0, 30:0, 28:8 = 147:11

 

RSU Leitersdorf mit: Martin und Herbert Laffer, Franz Röck, Franz Unger, E: Josef Lewenhofer. ISC Brester Bisons mit:  Hanadzi Veramchuk, Leanid Siardziuk, Ihar Valuika, Siarhei Shuchno, E: Raman Hutnik.

Komm-Veranstaltungszentrum Leitersdorf, 150 Zuseher, Schiedsrichter: Manfred Edlinger,  Wettbewerbsleiter: Norbert Felkl.

 

Die RSU Leitersdorf ging mit vollster Konzentration in diese Partie und nahm im Gegensatz zum ersten Heimspiel auch die Weißrussen als ernstzunehmenden Gegner war, dem man einfach nicht ins Spiel lassen wollte. Das ging auf, vom ersten Stock bis zum letzten wurde gnadenlos gepunktet und ein 10:0 nach Hause gespielt. Damit haben die Leitersdorfer am letzten Spieltag wieder die Tabellenspitze zurückerobert und dürfen sich auf das Viertelfinal-Heimspiel in zwei Wochen freuen. Es geht gegen den SV MÜHLHAUSEN, einen Gruppengegner, den man mit 9:1 auswärts schlagen konnte. Die Mühlhausener sind nach einem 6:4-Auswärtssieg in Rodeneck eine Runde weiter. Was man in Leitersdorf sicher nicht tun sollte: die Mühlhausener als leichten Gegner abzustempeln, spätestens nach dem 6:4-Sieg in Rodeneck sollten Laffer & Co bestens vorgewarnt sein!

 

 

 

Bildergalerie von Udo Reichenecker/Hans Hermann aus Leitersdorf:


2. Runde - 19.08.2017 - Vorrunde Gruppe B

 

Spiel B3

RSU LEITERSDORF i.R.  -  ESC AM BACHTEL   7 : 3

13:13, 7:23, 25:3, 23:7, 27:3 = 95 : 49

 

RSU Leitersdorf mit: Martin und Herbert Laffer, Franz Röck, Franz Unger, E: Josef Lewenhofer. ESC Am Bachtel mit:  Martin und Andreas Caspar, Tobias Bischoff, Thomas Biedermann: E: Harald Koller. Komm-Veranstaltungszentrum Leitersdorf, 150 Zuseher, Schiedsrichter: Johann Peheim, Wettbewerbsleiter: Norbert Felkl.

 

Da staunten die 150 Stocksportfans am Beginn dieser Partie. Nach zwei Durchgängen führten die Gäste aus der Schweiz mit 3:1-Punkten. Im 1. Dg. lagen die favorisierten Leitersdorfer nach 5 Kehren mit 13:8 in Führung, doch postwendend in der letzten Kehre gelang es Tobias Bischoff mit einem Traumschuß den Gleichstand zum 13:13 herzustellen. Es kam noch dicker, die Schweizer legten im 2. Durchgang noch eins drauf und siegten klar mit 23:7. Dabei scorten die Zentralschweizer in 5 von 6 Kehren. Die Leitersdorfer standen auf einmal unter Druck. Mit diesem Verlauf hatte niemand gerechnet. Die Steirer nahmen Fahrt auf und gingen vollkonzentriert in die nächsten Spiele. Es folgte eine Aufholjagd und alle drei Durchgänge gingen klar an Leitersdorf. 25:3, 23:7 und schon war das Spiel nach 4 Dg. gedreht - Spielstand 5:3 für die Heimischen. Im letzten Durchgang hätten die Schweizer noch einen vollen Erfolg benötigt, um mit einem Unentschieden die Heimreise antreten zu können. Doch Leitersdorf blieb im Lauf – Teamspieler Martin Laffer, Franz Unger, Franz Röck und Herbert Laffer schafften eine frühe 15:0-Führung.  Mit 27:3 ging auch der letzte Dg. ganz klar an Leitersdorf.  Ein großes Kompliment an die Mannschaft des ESC Am Bachtel - die Schweizer zeigten großen Kampfgeist.

 

Bildergalerie von Franz Taucher/Stocksport INS!DE International.

INFO SHEET RSU Leitersdorf a.d.R. - Vizemeister Ö 2016

Download
B2_Leitersdorf_DRUCKDAT.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB