Spielberichte Heimspiele


SPIEL A9

EC EBRA Aiterhofen - TSV Peiting   6:4 (52:53)

11:6, 12:8, 8:14, 7:19, 14:6

 

EC EBRA Aiterhofen mit: Rupert Weber, Alfons Stahl, Franz Zitzl, Andreas Greil, E: Johann Schmalzbauer. TSV Peiting mit: Alexander Vöst, Thomas Rapp-König, Christopher Schwaiger, Athias Adler, E: Christian Lindner.

Aitracher Stocksporthalle, 250 Z, Schiri: Michael Rosenhammer.

 

Zahlreiche Zuschauer sind zu diesem DESV-Duell zwischen Aiterhofen und Peiting gekommen, für beide Mannschaften bestanden vor Spielbeginn noch kleine Hoffnungen auf das Viertelfinale. Vor allem Peiting hätte mit einem Sieg und 5 Punkten eher die Chance gehabt, dazu hätten Lindner & Co mit zumindest 7:3 gewinnen müssen. Doch der EC Ebra Aiterhofen zeigte von Beginn weg, dass da nichts geschenkt wird und gewann gleich den 1. Dg. mit 11:6. Der zweite Dg. wurde ebenso zur Beute der "Werks-Vier von Ebra" aus Aiterhofen. Wer hätte das gedacht - mit 4:0 war der CL-Zug für Peiting zur Pause so gut wie abgefahren. Die Gäste wußten nach der Pause zu antworten und legten nicht einen Zahn, sondern gleich zwei "Zahnderl" hinzu. Mit 8:14 und 7:19 war nach vier Dg. der Gleichstand hergestellt. 4:4 vor dem letzten Dg. und TSV Peiting begann erneut mit Fehlern - nach zwei Kehren stand es 8:0 für Aiterhofen. In den verbleibenden vier Kehren gab es keine Fehler mehr, der EC EBRA Aiterhofen sicherte sich mit einem 6:4-Erfolg Rang 3 in der Gruppe. Da in den beiden anderen Gruppen die Dritten mehr Punkte erzielen konnten, bleibt in der Endwertung Rang 9 in dieser ersten europäischen Mannschaftsmeisterschaft 2017.

 

Fotos vom Spiel folgen...

 


SPIEL A3

EC EBRA Aiterhofen - ESV Jimmy Wien 1:9

5:17, 6:16, 7:17, 11:11, 6:18

 

EC EBRA Aiterhofen mit: Rupert Weber, Alfons Stahl, Andreas Greil, Günther Reisinger, E: Franz Zitzl. ESV Jimmy Wien mit: Christian Almbauer, Christian Hobl, Andreas Cesniczewski, Karl Reiterer, E: Markus Bischof.

 

Gute Stimmung in der Aitracher Stockhalle, verursacht von 300 Zusehern, die dabei sein wollten bei der Champions League Premiere in Aiterhofen. Die Gäste aus Österreich spielten ihre Routine voll aus und gaben den Heimischen kaum Gelegenheiten, um groß ins Spiel zu kommen. Nach den ersten drei Durchgängen war die Sache für Jimmy Wien in trockenen Tüchern, jetzt erst spielte die Werksmannschaft lockerer und kam zum Ehrenpunkt in Dg. 4 - 11:11. Auf den letzten sechs Kehren zeigten Almbauer & Co ihre Klasse noch einmal und holten sich mit diesem Sieg die Tabellenführung.

 

Damit sind sie auch der erste Anwärter auf den Gewinn des CL-Pokals Ende September in Wels.

 

2. Runde / Sa. 19.08.2017 / Aitrachstockhalle

300 Zuseher, Schiri: Ludwig Senft.

Download
INFOSHEET AITERHOFEN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB